Methoden

 

a. Jeder Mensch ist anders.

Wir beraten und unterstützen zugeschnitten auf die Fähigkeiten und Bedürfnisse jede*r Einzelnen.

 

b. Wir bevormunden nicht. 

Durch Hilfe zur Selbsthilfe unterstützen wir beim Erkennen und Ausbauen der eigenen Fähigkeiten.

 

c. Wir leben das Empowerment. 

Das heißt, wir fördern den Austausch, die gegenseitige Unterstützung und den Zusammenschluss der Menschen untereinander.

 

d. Nicht nur reden, auch tun.

Durch Kultur- und Kreativprojekte können sich Menschen einbringen, verwirklichen und gleichzeitig die Öffentlichkeit erreichen.

 

e. Lebensbegleitendes Lernen.

Wir vermitteln Kompetenzen praxisbezogen und sehen sie als Weiterentwicklung der Persönlichkeit, um das eigene Leben besser zu bewältigen.

 

f. Ohr am Arbeitsmarkt. 

Wir informieren uns über aktuellste Entwicklungen und vermitteln Schlüsselkompetenzen für einen gelungenen (Wieder-)Einstieg in die Arbeitswelt.

 

g. Gelebte Teilhabe. 

Das ZukunftsZentrum ist demokratisch organisiert mit flachen Hierarchien und engem persönlichen Kontakt. Jeder trägt zum Gelingen bei.

 

h. Team. 

Gegenseitige Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein kennzeichnet die Arbeit der Mitarbeiter*innen untereinander. Konflikte lösen wir gemeinsam in Teamsitzungen und mit Supervision.

 

i. Entwicklung und Qualität. 

Wir reflektieren unsere Arbeit kontinuierlich, entwickeln Angebote und Prozesse weiter und verbessern die Qualität. Durch unbürokratische und praktikable Lösungen können wir schnell handeln.

 

j. Kooperation und Vernetzung. 

Wir sind fester Bestandteil des sozialen Hilfesystems von Stadt und Landkreis. Durch die Kooperation mit Trägern und Einrichtungen können wir mehr bewirken.

 

k. Stimme nach Außen.

Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit machen wir auf die Belange von sozialen Randgruppen aufmerksam und helfen Vorurteile abzubauen.